Loslassen

Share This Post

Du kannst nicht das nächste Kapitel deines Lebens beginnen, wenn Du ständig den letzten Abschnitt wiederholst.

Michael McMillan

Oder….lerne, loszulassen!

Heute ist Sonntag, der letzte Tag nach einem 14tägigen Urlaub. 

Die Sonne scheint, ich bin ausgeschlafen und motiviert Sport zu machen. Meine Gedanken kreisen um den heutigen Tag und ich bin das erste Mal, seit Beginn meiner Selbstständigkeit, wirklich erholt vom Urlaub zurück.

Das erste Mal seit acht Jahren!

Viele von Euch werden sich jetzt fragen: Warum? Und die Antwort lautet:

  • kein Geschäftshandy
  • keine E-Mails checken
  • und vor allem: Auf die Mitarbeiterinnen vertrauen

Hört sich erst mal einfach an, oder gibt es da noch mehr?

In erster Linie war es die Angst. Angst, den Anschluss zu verpassen. Als Solo-Selbstständige.

Den Anschluss zu verpassen….was bedeutet das?

  • 14 Tage Urlaub bedeutet, dass in den von mir betreuten Praxen so gut wie keine Abrechnung stattfand und ich diese dann in vielen Nachtschichten aufarbeiten musste.

Anschluss verpassen bedeutet auch….

  • Dass diese Pause jemand anderem die Karten zuspielt, ich eine Anfrage verpasse oder eben nicht zeitnah darauf antworte.

Anschluss verpassen, bedeutet auch….

  • Zwei Wochen keine Umsätze zu machen.

Nun, das sind die Sorgen eines Selbstständigen, der nicht loslassen kann. 

Genau das passiert ganz oft auch in den Zahnarztpraxen. Die Zahnärzte und Zahnärztinnen haben die gleichen Sorgen und Nöte und haben nicht den Mut, loszulassen und das Zepter jemand anderem zu überlassen.

Dieser Schritt ist nicht einfach und liegt immer zwischen Engelchen und Teufelchen. 

Dieser Schritt beginnt immer bei sich selbst und das muss ich lernen.

Ich für meinen Teil, habe diesen Prozess nun das erste Mal geschafft. Aber nicht einfach so, NEIN!

Möglich war es nur, weil ich….

  • Jetzt tolle Mitarbeiterinnen habe
  • Die mit mir gemeinsam einen Weg gefunden haben
  • Wir dann einen Plan geschmiedet haben
  • Denen ich vertraue
  • Und die bereit waren, für einen gewissen Zeitraum mal etwas mehr zu arbeiten

Und das war gut so. Denn nur so kann ich morgen ausgeruht und entspannt den doch sehr anstrengenden Alltag wieder bewältigen und mit Freude meinen Beruf ausüben und mich freuen, freuen über das was kommt.

Danke an meine Mitarbeiterinnen, ihr seid klasse!

  • Kim Gröne
  • Yvonne Dallinger
  • Nadine Herrmann
  • Maria Kölle

Willst auch du einmal so richtig detoxen vom Alltag?

Abgeben können, aber weißt nicht ganz genau wie? Dann melde dich, wir finden einen Weg, wenn du bereit dazu bist.

Deine Bettina Winter & Team

Winter-Praxismanagement

Erfahren Sie Mehr

Praxismanagement

EKR Bema Nr. 23

Die EKR (Bema Nr. 23: Entfernen einer Krone bzw. eines Brückenankers oder eines abgebrochenenWurzelstiftes bzw. das Abtrennen eines Brückengliedes oder Steges, je Trenn-stelle) und die Extraktion (Bema Nr. 42-44 )

Praxismanagement

Präventionsleistungen bei Kindern vom 6.-72. Lebensmonat

Bei Kassenpatienten sind die Positionen Bema  FU1 a,b,c  FU2 FUPr  FLA  als Vorsorgeleistungen vorgesehen. Diese sollten auf die ärztlichen Früherkennungsuntersuchungen abgestimmt sein (§3 Abs. 1 Richtlinie zu zahnärztlichen Früherkennungsuntersuchungen). Die