GOZ Position 2130

Share This Post

Die GOZ hat viele Positionen, die schlecht bewertet sind, für den Aufwand den sie verursachen.

Dennoch haben wir wunderbare Positionen, die leider viel zu oft verloren bzw. nicht durchgeführt werden. Genau so eine Position ist die GOZ 2130. Wenn wir uns den Leistungstext durchlesen, ist sie auch mit minimalem Aufwand sehr gut bewertet. Denn im Leistungstext steht:

„Kontrolle, Finieren, Polieren einer Restauration…..!“

Das bedeutet für mich, dass allein das Kontrollieren eines Randschlusses eine Position auslöst, die im 1,0fach Satz schon 5,85€ generiert.

Leider ist die Realität in der Praxis folgende: Die Durchführung dieser Leistung wird im Schnitt am Tag sicher 8 mal durchgeführt. Dokumentiert wird sicher gar nicht oder zu wenig.

Eine Rechnung sagt mir, dass hier große Honorarverluste einher spielen.

Alleine die Kontrolle in der nächsten Sitzung nach der Füllung kann bei 10 Füllungen zum 1fach Satz 50,85€ generieren, beim 2,3fach Satz, beispielsweise weil es unter Umständen poliert wurde, sind es dann schon 134,50€. 

Diese Summe darf man nicht verschenken. 

Ich rate Ihnen, in Ihre Textbausteine immer schon folgenden Hinweis einzubauen:

– Füllung Kontrolliert/Finiert/ Poliert?

Und vergessen Sie natürlich nicht, dass auch an die Mitarbeiter*innen zu kommunizieren. Denn auch das ist oft der Grund, warum es in der Dokumentation fehlt.

Möglichkeit der Berechnung:

  • Kontrolle
  • Finieren und polieren
  • Nachpolieren
  • Bei Füllungen/ plastischen Restarurationen
  • Unabhängig von der große/ Anzahl der Füllungsflächen
  • Auch bei einer Füllung die älteren Jahrgangs ist
  • bei plastischen Füllungen, Kompositfüllungen, Inlays Teilkronen und Kronen

Auch einen Gedanken wert ist der Umstand, dies auch öfter in Verbindung mit einer PZR anzubieten.

Die Position ist delegierbar und wäre somit auch eine Option, vorhandene Restaurationen nochmal zu überarbeiten. Schulen Sie ihre Mitarbeiter*innen im Umgang mit dieser Möglichkeit.

Sollten Sie noch Fragen hierzu haben oder Unterstützung in diesem Bereich benötigen: Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren! Wir helfen gerne und sind für Sie da.

Erfahren Sie Mehr

Die Überkronung zum Zwecke der Bisserhöhung ist grundsätzlich keine reguläre Vertragsleistung, es sei denn, bestimmte Voraussetzungen sind erfüllt. Ein zentraler Aspekt ist der Zustand des Zahnes selbst; die Überkronung wird nur dann als Vertragsleistung angesehen, wenn der Zahn so weit zerstört ist, dass eine konservierende Versorgung nicht mehr möglich ist.
Praxismanagement

Alles über Festzuschüsse und Befunderhebung bei einer Bisserhöhung

In der zahnmedizinischen Praxis kann die Notwendigkeit einer Bisserhöhung oft zu komplexen Behandlungsplänen führen. Irina von Winter Praxismanagement erklärt, unter welchen Umständen eine Überkronung zum Zwecke der Bisserhöhung als Vertragsleistung gilt und wie dabei ein Festzuschuss angewendet werden kann.

🎉 Feiern Sie mit uns 10 Jahre Exzellenz in der Praxisverwaltung! 🎉

Seit der Gründung von Winter Praxismanagement haben wir uns dem Ziel verschrieben, Zahnarztpraxen mit maßgeschneiderten Managementlösungen zum Erfolg zu verhelfen. Unsere Leidenschaft für Exzellenz im Praxismanagement hat uns ermöglicht, ein Jahrzehnt lang Innovationen voranzutreiben und nachhaltige Partnerschaften aufzubauen.

Wir sind begeistert, unser 10-jähriges Jubiläum mit Ihnen zu feiern! Bei Winter Praxismanagement schätzen wir jede Gelegenheit, Ihre zahnärztliche Praxis zum Erfolg zu führen.

Als Dankeschön für ein Jahrzehnt des Vertrauens und der Zusammenarbeit bieten wir Ihnen ein exklusives kostenloses Erstgespräch mit unserer Gründerin Bettina Winter. Es ist die perfekte Gelegenheit, um maßgeschneiderte Lösungen und Strategien für die Zukunft Ihrer Praxis zu entdecken.

Lassen Sie uns gemeinsam den Grundstein für weitere erfolgreiche Jahre legen!

Füllen Sie einfach das untenstehende Formular aus, um einen Rückruf zu vereinbaren. Wir freuen uns darauf, Sie persönlich zu beraten und Ihre Visionen für die kommenden Jahre Wirklichkeit werden zu lassen.