Wichtige Abrechnungstipps für Zahnmedizinische Fachangestellte: Einblicke von Celine Kreiner

Die Abrechnung in der Zahnmedizin kann komplex sein, und es gibt ständig Neues zu lernen. Celine Kreiner hebt hervor, wie der tägliche Austausch mit Kollegen und die praktische Erfahrung zu einem tieferen Verständnis der Abrechnungsprozesse beitragen
Trotz formaler Ausbildung erlernt man viele Aspekte der zahnmedizinischen Abrechnung erst richtig im Arbeitsalltag. Celine Kreiner, eine erfahrene Zahnmedizinische Verwaltungsfachangestellte, teilt in diesem Blogbeitrag wertvolle Abrechnungstipps, die sie über die Jahre gesammelt hat. Diese Tipps können die Abrechnungspraxis in Ihrer Zahnarztpraxis wesentlich erleichtern und optimieren.

Share This Post

Trotz formaler Ausbildung erlernt man viele Aspekte der zahnmedizinischen Abrechnung erst richtig im Arbeitsalltag. Celine Kreiner, eine erfahrene Zahnmedizinische Verwaltungsfachangestellte, teilt in diesem Blogbeitrag wertvolle Abrechnungstipps, die sie über die Jahre gesammelt hat. Diese Tipps können die Abrechnungspraxis in Ihrer Zahnarztpraxis wesentlich erleichtern und optimieren.

Lernen aus der Praxis: Wichtige Abrechnungstipps

Die Abrechnung in der Zahnmedizin kann komplex sein, und es gibt ständig Neues zu lernen. Celine Kreiner hebt hervor, wie der tägliche Austausch mit Kollegen und die praktische Erfahrung zu einem tieferen Verständnis der Abrechnungsprozesse beitragen.

Spezielle Abrechnungsfälle und deren Handhabung

  • Neuanlegen eines Spanngummis: Wussten Sie, dass die GOZ Nr. 2040 erneut berechenbar ist, wenn während einer Behandlung der Spanngummi aufgrund einer Röntgenaufnahme neu angelegt werden muss?
  • Ausstellung eines neuen Bonushefts: Für Privatpatienten darf die GOZ Nr. Ä70 für die Ausstellung oder den Eintrag in ein Bonusheft berechnet werden.
  • Adhäsive Befestigung: Die GOZ Nr. 2197 kann zusätzlich berechnet werden, wenn bei der Implantatkrone oder einer Wurzelkanalbehandlung in Adhäsivtechnik gearbeitet wird.

Weitere spezifische Abrechnungsfälle

  • Provisorischer Verschluss mit Kompositmaterial: Nach Anwendung der GOZ Nr. 2020 kann zusätzlich die 2197 berechnet werden.
  • Füllungstherapie: Die GOZ Nr. 2030 kann bei unterschiedlichen Maßnahmen an einem Zahn zweimal je Zahn berechnet werden.
  • Erhebung eines Gingivalindex/Parodontalindex: Die GOZ Nr. 4005 darf, wenn sie mehr als zweimal im Jahr erfolgt, analog berechnet werden.

Die in diesem Blog vorgestellten Tipps von Celine Kreiner bieten wertvolle Einblicke und Hilfestellungen für alle, die in der zahnmedizinischen Abrechnung tätig sind. Sie zeigen, dass kontinuierliches Lernen und der Austausch mit Kollegen unerlässlich sind, um auf dem aktuellen Stand der Abrechnungspraktiken zu bleiben.

Ihr Partner in der zahnmedizinischen Abrechnung

Bei Winter-Praxismanagement sind wir stets bemüht, Ihnen die neuesten Informationen und Best Practices zu bieten, die Ihnen helfen, Ihre Abrechnungsprozesse zu optimieren. Besuchen Sie regelmäßig unseren Blog für weitere Tipps und Updates.

Bei Winter-Praxismanagement ist es unser Ziel, Sie in allen Bereichen der zahnmedizinischen Abrechnung zu unterstützen. Besuchen Sie unseren Blog, um weitere wertvolle Einblicke und Tipps zu erhalten, die Ihnen helfen, Ihre Abrechnungsprozesse zu optimieren und rechtssicher zu gestalten.

Deine Celine

von Winter Praxismanagement 

www.winter-praxismanagement.de

info@winter-praxismanagement.de

+49 (0) 179 2344357

Wir sind auch auf Social Media 

Facebook -> hier klicken

Instagram -> hier klicken

Unser Blog -> hier klicken 

Erfahren Sie Mehr

Die Überkronung zum Zwecke der Bisserhöhung ist grundsätzlich keine reguläre Vertragsleistung, es sei denn, bestimmte Voraussetzungen sind erfüllt. Ein zentraler Aspekt ist der Zustand des Zahnes selbst; die Überkronung wird nur dann als Vertragsleistung angesehen, wenn der Zahn so weit zerstört ist, dass eine konservierende Versorgung nicht mehr möglich ist.
Praxismanagement

Alles über Festzuschüsse und Befunderhebung bei einer Bisserhöhung

In der zahnmedizinischen Praxis kann die Notwendigkeit einer Bisserhöhung oft zu komplexen Behandlungsplänen führen. Irina von Winter Praxismanagement erklärt, unter welchen Umständen eine Überkronung zum Zwecke der Bisserhöhung als Vertragsleistung gilt und wie dabei ein Festzuschuss angewendet werden kann.

🎉 Feiern Sie mit uns 10 Jahre Exzellenz in der Praxisverwaltung! 🎉

Seit der Gründung von Winter Praxismanagement haben wir uns dem Ziel verschrieben, Zahnarztpraxen mit maßgeschneiderten Managementlösungen zum Erfolg zu verhelfen. Unsere Leidenschaft für Exzellenz im Praxismanagement hat uns ermöglicht, ein Jahrzehnt lang Innovationen voranzutreiben und nachhaltige Partnerschaften aufzubauen.

Wir sind begeistert, unser 10-jähriges Jubiläum mit Ihnen zu feiern! Bei Winter Praxismanagement schätzen wir jede Gelegenheit, Ihre zahnärztliche Praxis zum Erfolg zu führen.

Als Dankeschön für ein Jahrzehnt des Vertrauens und der Zusammenarbeit bieten wir Ihnen ein exklusives kostenloses Erstgespräch mit unserer Gründerin Bettina Winter. Es ist die perfekte Gelegenheit, um maßgeschneiderte Lösungen und Strategien für die Zukunft Ihrer Praxis zu entdecken.

Lassen Sie uns gemeinsam den Grundstein für weitere erfolgreiche Jahre legen!

Füllen Sie einfach das untenstehende Formular aus, um einen Rückruf zu vereinbaren. Wir freuen uns darauf, Sie persönlich zu beraten und Ihre Visionen für die kommenden Jahre Wirklichkeit werden zu lassen.